Startseite | Impressum | Anfahrt

Band 21: Im Schatten der DEFA

Ralf Forster, Volker Petzold
Im Schatten der DEFA

Private Filmproduzenten in der DDR

Band 21 der Reihe Close Up
UVK Verlag: Konstanz 2010
424 Seiten, br., Abb.: 119 sw. , 30.- €
ISBN 978-3-86764-198-2

DDR-Film gleich DEFA-Film: Mit dieser vorherrschenden Gleichsetzung räumen Ralf Forster und Volker Petzold gründlich auf. Sie eröffnen erstmalig den Blick auf eine Gesamtdarstellung der mehr als 25 privaten Filmstudios und professionellen Einzelfilmer aus dem Osten Deutschlands – und damit auf etwa 1500, heute zumeist vergessene »Gebrauchsfilme« mit den Schwerpunkten Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft, wobei deren thematische Vielfalt und formale Qualitäten beachtlich sind: Dokumentar-, Image- und Werbefilme, ökologische wie ethnografische Vortragsfilme, Trickfilme für alle Altersgruppen.

Dabei ist die Geschichte der privaten Filmhersteller in der DDR zugleich eine Geschichte, die Systemwidersprüche aufdeckt und sie anhand konkreter Medienerzeugnisse erfahrbar macht. Außerdem reflektiert die Publikation das spezifische Verhältnis der DDR zur Werbung, zur medialen Innen- und Außendarstellung. Denn während Werbespots fürs Inland trotz innovativer Gestaltung oft einen aufklärenden Zug annahmen, präsentierten Informations- und Messefilme für Exportgüter zumeist einen modernen Industriestaat und verzichteten auf politische Statements.

Ralf Forster ist promovierter Filmtechnikhistoriker am Filmmuseum Potsdam. Er arbeitet als Publizist und nimmt Lehraufträge an Universitäten wahr. Teile seiner Filmsammlung präsentiert er in Kinos und auf Fachveranstaltungen.
Volker Petzold ist promovierter Betriebswirtschaftler und arbeitet freiberuflich als Journalist wie Publizist auf medienhistorischen Feldern. Für einige deutsche Filmfestivals war und ist er als Berater tätig.